Professor Rainer K. Schöffel Für unsere Stadt Wunsiedel Ihr Bürgermeisterkandidat 2020
Professor Rainer K. Schöffel                                      Für unsere Stadt WunsiedelIhr Bürgermeisterkandidat 2020                                 

Mein Wahlprogramm in Stichpunkten

Das ist die Realität:

Die Stadt Wunsiedel hat seit einigen Jahren keinen genehmigten Haushalt mehr.

Machen wir uns nichts vor: das wird über Jahrzehnte so bleiben!

Freiwillige Leistungen, wie beispielsweise die Unterstützung der Vereine, sind verboten!

Sämtliche notwendige Pflichtaufgaben, wie Strassenausbau, müssen durch die Rechtsaufsicht genehmigt werden!

Warum wohl?

 

Die Kassen in Wunsiedel sind leer - und das ist unbestritten!

18 Jahre unter der Führung des CSU-Bürgermeisters Beck, mit Unterstützung der FW und der SPD haben uns an den Rand einer Pleite geführt. Das Tafelsilber muss ärgerlicher Weise verkauft werden.

Trotz 90%-iger Förderung ist die Stadt nicht mehr in der Lage die restlichen 10% an Eigenmittel aufzubringen. 

 

Gegenmassnahmen:

 

1. Wiederherstellen von Ehrlichkeit, Offenheit und Vertrauen

  • Die Verwaltung muss wieder leistungsstark, motiviert und umstrukturiert werden
  • Transparente und unterstützende Handlungsweisen für Bürger und Unternehmer
  • Kein Parteienfilz, sondern klare und zukunftsorientierte Sacharbeit
  • Wir brauchen keine Kompetenz, wir brauchen kompetente Leute!

2. Finanzen

​"Ohne Moos nix los!" lautet ein altes Sprichwort. Wir brauchen zusätzliche Einnahmen um handlungsfähig zu bleiben.:

  • Ermittlung der aktuellen Finanzsituation (Kernstadt plus die beiden Kommunalunternehmen)
  • Einwerben von Spenden                                                                                                          zur Abdeckung des 10%-igen Eigenmittelanteils für vereinzelte Massnahmen
  • Vielfältige Fördermittel beantragen, insbesondere von der EU                                                  Die Fördertöpfe sind voll. Wir müssen sie nur anzapfen!
  • ​Senkung der Gewerbesteuer                                                                                  ​          Steigerung der Attraktivität von Gewerbeansiedlungen und Erhöhung der Einnahmen
  • Weitere Festigung (Konsolidierung) des Haushaltes                                                                    z. B. durch Rückabwicklung des WUN-Immobilien-KUs 
  • Keine unnötige Verschwendung von Steuergeldern

 

3. Hochschulstandort Wunsiedel

  • Ansiedlung einer internationalen Hochschule  z. B. mit den Studiengängen "Erneuerbare   Energien" (Verbindung zur Energiestadt) und "Osteuropäische Sprachen" mit Sprachenschule, Studien- und Berufskolleg und einem Kulturzentrum
  • Schaffung zahlreicher Arbeitsplätze im Bereich Bildung, Verwaltung und Handwerk
  • Auslastung massgeblicher Immobilien in der Region
  • Erhöhung der lokalen Kaufkraft
  • Erhöhtes Prestige der Stadt/Region
  • Verbesserte Eigenvermarktung im Bereich Tourismus
  • Zugriff auf internationale Unternehmen
  • Realisierung von internationalen Firmenansiedlungen
  • Stärkung der regionalen Wirtschaft
  • Erhöhtes Steueraufkommen
  • Gegensteuerung demographischer Entwicklung
  • Weitere Existenzgründungen

 

4. Energiestadt Wunsiedel

  • Ausbau und Erweiterung der erneuerbaren Energien z. b. durch Geothermie
  • Billigere Energiekosten für Wunsiedels Bürger

 

5. Luisenburg

  • Festigung der Luisenburg Festspiele mit der Gastronomie und Einwerben weitere kultureller Förderungen
  • Das "grösste Felsenlabyrinth Europas" mit seinem bürgerlichen Landschaftsgarten als Weltkulturerbe und damit Förderung des Tourismus

 

6. Koppetentor - das Wahrzeichen der Stadt Wunsiedel

  • Das Koppetentor ist im Besitz des WUN-Immobilien-KUs und muss dringend wieder zurückgekauft werden! Es muss im Besitz der Bürger Wunsiedels bleiben!
  • Die Stadt Wunsiedel hat keine Geld für den Rückkauf (rd. 13.000 €). Der Rückkauf kann aber durch Spenden erfolgen oder die Stadträte auf ihre Diäten bzw. Vergünstigungen (z. B. Luisenburgkarten.

7. Weitere Massnahmen

  • Ausreichende Wohnungen für Familien und Senioren
  • Barierefreie Planungen und Umsetzungen
  • Keine "kalte Enteignung": Gewerbegebiete mit Augenmass
  • Regelmässige Sanierungen von Strassen und Infrastruktur
  • "Aufhübschen" und Attraktivität unserer Innenstadt
  • Zukunftsorientierte Entwicklung aller Stadtteile
  • Verstärktes Leerstandmanagement durch neuaufgebautes Stadtmarketing
  • Sanfter Tourismus  z. B. Biodiversitätsstadt Wunsiedel
  • Verstärkte Kooperation durch interkommunale und internationale Zusammnenarbeit
  • Nachhaltige Unterstützung und Entwicklung unserer Ortsteile und Vereine

 

Dazu ist in jeden Fall Geld notwendig!

 

Folglich schliesst sich der Kreis wieder zu Punkt 1.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Prof. Rainer K. Schöffel

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite Privat.